Vaterländische Front - Mutterschutzwerk

Erinnerungsort

Vaterländische Front - Mutterschutzwerk

47.814180

16.244054

Es herrscht bis heute der Mythos, dass der Muttertag erst mit Adolf Hitler in Österreich bestanden habe, was aber unrichtig ist. Denn bereits in den 1920er Jahren Jahre war der Muttertag hierorts begangen worden. Noch bevor er in der NS-Zeit stark forciert werden sollte, bewarb man den Muttertag in der Ständestaat-Zeit. Das "Mutterschutzwerk" der Vaterländischen Front (VF) war hierin federführend. Mit eindringlichen Werbe-Sprüchen, wie "Jeder Mutter eine Freude am Muttertag", mit dem Organisieren von Muttertagsfeiern und der Verbreitung von Druckwerken versuchte man diesen Tag zu etablieren. Das Mutterschutzwerk der VF - dessen Bezirksführung sich in der Wiener Straße 12 befand - bemühte sich um die Unterstützung von Müttern. Hilfs- und Lebensmittelaktionen bildeten einen wichtigen Teil der Arbeit des Mutterschutzwerkes. So wurde zum Beispiel 1935 von der Stadtgemeinde, der VF und dem Mutterschutzwerk an besonders bedürftige Mütter und Schulkinder jeden Tag 250 Liter Milch ausgegeben!

Es herrscht bis heute der Mythos, dass der Muttertag erst mit Adolf Hitler in Österreich bestanden habe, was aber unrichtig ist. Denn bereits in den 1920er Jahren Jahre war der Muttertag hierorts begangen worden. Noch bevor er in der NS-Zeit stark forciert werden sollte, bewarb man den Muttertag in der Ständestaat-Zeit. Das "Mutterschutzwerk" der Vaterländischen Front (VF) war hierin federführend. Mit eindringlichen Werbe-Sprüchen, wie "Jeder Mutter eine Freude am Muttertag", mit dem Organisieren von Muttertagsfeiern und der Verbreitung von Druckwerken versuchte man diesen Tag zu etablieren. Das Mutterschutzwerk der VF - dessen Bezirksführung sich in der Wiener Straße 12 befand - bemühte sich um die Unterstützung von Müttern. Hilfs- und Lebensmittelaktionen bildeten einen wichtigen Teil der Arbeit des Mutterschutzwerkes. So wurde zum Beispiel 1935 von der Stadtgemeinde, der VF und dem Mutterschutzwerk an besonders bedürftige Mütter und Schulkinder jeden Tag 250 Liter Milch ausgegeben!

Bilder

Kouvert mit Abdruck bzw. Stempel zum Muttertag und Mutterschutzwerk der VF, 1936

Datierung: 05.05. 1936 Quelle: Sammlung Setznagl