Filmdokumente über die Zeitgeschichte von Wiener Neustadt

Historische Originalaufnahmen aus dem Bestand des Filmarchivs Austria

Hier werden Ihnen Filme und Filmsequenzen aus historischem Filmmaterial über Wiener Neustadt gezeigt. Die zwölf Beiträge wurden dankenswerterweise vom Filmarchiv Austria für TOWN zur Verfügung gestellt.

Im Zusammenhang mit Filmen über Wiener Neustadt hatten Helmut Puritscher und Bernd Breitfellner bereits wertvolle Vorarbeiten geleistet, als sie für den „Sommer-Kino(T)raum“, das ehemalige Open-Air-Kino von Wiener Neustadt (2000-2014), einzelne Filme fanden, entsprechend vorbereiteten und in der Folge im Vorprogramm vorführten.

Das Filmarchiv Austria startete 2013 unter dem Titel „Niederösterreich privat“ einen landesweiten Suchaufruf, wodurch tausende Filme aus Privathaushalten in das Archiv gelangten und dort professionell digitalisiert wurden. Ein Teil dieser Filme steht nun auf der DVD „Wiener Neustadt und Umgebung“ (Länge 110 Minuten) zur Verfügung: https://www.filmarchiv.at/news/news-wr-neustadt-dvd

Bitte beachten Sie: Diese Filme unterliegen besonderen Rechten. Jede Form der Nutzung der Filmaufnahmen ist verboten. Private bzw. öffentliche Vorführungen sind nicht gestattet. Die Verwendung dieser Filme, auch nur in Teilen, in Medien aller Art und jegliche Art der Vervielfältigung und Verwertung dieser Filmaufnahmen ist untersagt.

Unser Kaiser am Flugfelde in Wr. Neustadt

Die Aufnahmen stammen vom 18. September 1910 und zeigen Kaiser Franz Joseph I., als man ihn damals zu den einzelnen „Flugapparaten“ führte. Es handelte sich um den letzten Tag eines sogenannten „Preisfliegens“ (die ersten Formen von Flugshows und Rekordversuch-Veranstaltungen) auf dem Wiener Neustädter Flugfeld. „Aeroplane“ waren aufgestellt worden, wo jeweils die Besitzer, Konstrukteure und Piloten bereitstanden. - A 1910, s/w, stumm, 35 mm

Video anzeigen ...

Der 7. Oktober

Die Aufnahmen sind Teil eines umfangreichen Filmmaterials, das anlässlich des Heimwehr- und Schutzbund-Aufmarsches am 7. Oktober 1928 in Wiener Neustadt aufgenommen wurde. Es werden in dieser Sequenz Verbände der Heimwehr gezeigt, wie sie in die bzw. in der Innenstadt marschieren, dann auch die Sicherheitsmaßnahmen des Heeres, die versammelten Heimwehrführer auf der Neuklosterwiese (Ungargasse) und die sozialdemokratische Stadtführung ‒ mit Bürgermeister Anton Ofenböck am Mikrofon auf dem Rathausbalkon. - A 1928, s/w, stumm, 35 mm

Video anzeigen ...

Schule am Turm I

In dieser ersten Sequenz zum Beitrag „Schule am Turm“ von 1930 wird die Situation in der Wiener Neustädter Burg bzw. der Akademie vor Augen geführt, als damals die Bundeserziehungsanstalt (BEA) dort untergebracht war. Wir bekommen beispielsweise einen Eindruck vom Aussehen des Burg-Innenhofs, erhalten einen wunderbaren Rundblick vom Rákóczyturm und lernen den Schulgarten an der nördlichen Akademiemauer kennen, in dem die Schüler gerade in der landwirtschaftlichen Ausbildung tätig sind. - Produktion SHB, A 1930, s/w, stumm, 35 mm

Video anzeigen ...

Schule am Turm II

In dieser zweiten Sequenz zum Beitrag „Schule am Turm“ von 1930 wird uns  ein faszinierender Einblick in das Akademiebad gewährt. Wir sehen die Reihe der Holzkabinen, die sich an der Westmauer befand, und den Sprungturm. Man kann sich die räumlichen Gegebenheiten sehr gut vorstellen und beobachtet die Kinder und Jugendlichen der Bundeserziehungsanstalt beim sommerlichen Badespaß. - Produktion SHB, A 1930, s/w, stumm, 35 mm

Video anzeigen ...

Besuch des Bundeskanzlers in der Ther. MilAk (Ton)

Bundeskanzler Dr. Kurt Schuschnigg besuchte am 1. September 1934 die Theresianische Militärakademie. Die erhaltenen Filmaufnahmen zeigen ihn im Innenhof der Burg, in der Großen Reithalle und auf dem Maria-Theresien-Platz, als Einheiten unter Musikbegleitung dort defilierten. Mit zwei Filmkameras wurde damals die Szenerie aus unterschiedlichen Perspektiven festgehalten. - Produktion: Österreich in Bild und Ton Nr. 66b/1934, s/w, Ton, 35 mm

Video anzeigen ...

Flugtage in Linz und Wiener Neustadt (Ton)

Anlässlich der Flugtage 1934 wurde ein besonderer Wettbewerb in Wiener Neustadt dokumentiert, eine „Flugstafette“, bei der nämlich der Staffelstab von einem Läufer nicht einem weiteren Läufer übergeben, sondern dieser per Rad, Motorrad, Automobil und zuletzt mit einem Flugzeug weitertransportiert wurde. Auch das Fallschirmspringen, das man damals in Wiener Neustadt praktizierte, ist Thema. - Produktion: Österreich in Bild und Ton Nr. 74a/1934, s/w, Ton, 35 mm

Video anzeigen ...

Ausflug nach Wr. Neustadt

Diese kurze Sequenz lässt uns an einem Privatausflug nach Wiener Neustadt teilhaben, bei dem der Hauptplatz und das Akademiegelände besucht wurden. Zu sehen sind der nordwestliche Hauptplatz (mit dem Schrauthammerbrunnen und dem Zugang in die Herzog-Leopold-Straße), der Markt nördlich der Mariensäule sowie zum Beispiel die äußere Akademiestiege auf den Maria-Theresien-Platz mit dem Ost-Tor. Die Aufnahmen wurden 1936/37 als Teil eines Privatfilms im Rahmen einer Sommerfrische in Piesting aufgenommen. Produktion: Amateurfilm von Anneli Kühnl, A 1936/37, s/w, stumm, 9,5 mm

Video anzeigen ...

Wiener Neustadt 1938

Der Beitrag schließt verschiedene kurze Szenen ein, die in der Zeit des „Anschlusses“ 1938 und des Einmarsches deutscher Truppen, aber auch in der Zeit der sogenannten Volksabstimmung im April 1938 aufgenommen wurden. Filmisch erfasst ist beispielsweise das große Hitler-Bild bei der Mariensäule am Hauptplatz. Über diese Sequenz hinaus sind über die NS-Zeit auch weitere Filmaufnahmen zu Wiener Neustadt erhalten. - Produktion: Amateurfilm unbekannt, A 1938, s/w, stumm, 9,5 mm

Video anzeigen ...

750-Jahr-Jubiläum Wiener Neustadts 1946

Die Filmsequenz zeigt Bundespräsident Karl Renner bei seiner Ankunft am Hauptplatz ‒ vor dem festlich mit Fahnen der Besatzungsmächte geschmückten Rathaus ‒ und einzelne Persönlichkeiten, wie Bürgermeister Rudolf Wehrl, Theodor Körner (der Renner 1951 als Bundespräsident nachfolgte) und später im Festsaal auch Kardinal Innitzer. Geschichtlich bedeutend sind jene Aufnahmen, die Renner beim Einschlagen des „ersten Nagels“ in die Bombengedenksäule am Hauptplatz zeigen. - Produktion: Wir sind dabei, A 1946, s/w, stumm, 35 mm

Video anzeigen ...

Wiedersehen in der Heimat 1955 (Ton)

Über die Ankunft der sogenannten „Heimkehrertransporte“ nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs existieren einige Filme, die als Filmdokumente für die österreichische Geschichte überhaupt von Bedeutung sind. Der hier wiedergegebene Beitrag ist ein Filmdokument, das belegt, dass die Heimkehrer auch in Viehwaggons in ihre Heimat zurückgebracht wurden, obgleich eher jene Aufnahmen, die solche Ankünfte am Tag in Personenzügen zeigen, allgemein bekannter sind. Ferner macht dieser Beitrag bewusst, dass es außerdem Frauen als „Heimkehrerinnen“ gab. - Produktion: FOX Tönende Wochenschau, Kompilation, A 1955, s/w, Ton, 35 mm

Video anzeigen ...

Wiener Neustadt 1945-1960 (Farbe)

Im vollständigen Filmbeitrag „Auferstehung einer Totgesagten: Wiener Neustadt 1945-1960“ sind Eindrücke aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg festgehalten: ein Heimkehrerzug, Aufnahmen von der Innenstadt, die medizinische Untersuchung eines Kindes, der Bau von Gebäuden, das Stadion Wiener Neustadt etc. In den hier gezeigten Szenen haben wir die Chance, Wiener Neustadt in Farbaufnahmen zu sehen, wie beispielsweise die reich beflaggte Wiener Straße (mit dem vielen Zeitzeugen/innen bekannten „Riha“-Werbeschild) ‒ aufgenommen von Süden und von Norden ‒, den befahrenen Hauptplatz östlich des „Grätzels“ mit dem Rathausturm, das Rathaus, Bürger/innen anlässlich einer Veranstaltung und eines Musikkonzerts der Sowjet-Truppen bei der Mariensäule sowie Bürgermeister Rudolf Wehrl bei einer Ansprache. - Produktion: Karl E. Jezek, A 1960, Farbe, stumm, 16 mm

Video anzeigen ...

Wiener Neustadt. Der Wiederaufbau 1964 (Ton & Farbe)

In der hier gezeigten Filmsequenz wird uns bei unterhaltsamer Musik ‒ teils von verschiedenen Standorten und Blickwinkeln aus ‒ der Dom mit seinem südlichen Domplatz, der westliche, nördliche bzw. östliche Hauptplatz (mit der Alten-Kronen-Apotheke, der Mariensäule und dem Wochenmarkt), der Reckturm und die Spinnerin am Kreuz präsentiert. Der Sprecher berichtet über den Wiederaufbau. In seiner Gesamtlänge diente der Beitrag der Darstellung der positiven Veränderung durch den Wiederaufbau. - A 1964, Farbe, Ton 16 mm

Video anzeigen ...